Hier geht mein Internetauftritt los ;-)
Hier gibt es gutes Design, das sich auszahlt ;-) Für Sie – jeden Tag ein frischer Tipp.
Disclaimer – das muss sein.
Darf ich mich vorstellen? Mein Screen-Design bringt auch Ihr Thema zum Leuchten. Zeigen Sie Charakter durch ein einzigartiges Corporate Design aus meiner Werkstatt. Print-Design – eines meiner Schwerpunkte, weil ich in meinem ersten Berufsleben Schriftsetzer und Typograf war. Verpackungen – ist nicht alles was wir tun und wollen, erst verständlich durch die richtige Verpackung? Der Konzeptbereich – wenn Sie mal nicht wissen, wie Sie es präsentieren sollten. Auch für Sie kann ich einiges tun.


Jeden Tag ein neuer Tipp
aus den Bereichen:
– Design
– Akquisition
– Marketing
– etc.


Mein Tipp für den 07. 12. 2021:

Thema: SCHREIBEN. – 11 Leitlinien für das Schreiben und Aussehen von Geschriebenem im Web:

1. Sagen Sie das Wichtigste zu erst
Bereits im ersten Satz sollte klar werden, welches Thema Sie vermitteln wollen. Die Besucher einer Site lesen Texte nur kurz an. Sie wollen schnell an die gewünschten Informationen kommen. Das Fazit gehört also in die ersten Zeilen.

2. Sagen Sie es klar
Online-Leser haben keine Zeit. Formulieren Sie kurze Sätze. Der Stil sollte prägnant und in aktivierend daher kommen: keine Bandwurmsätze, keine unnötigen Füllwörter und keine wissenschaftlichen Nomenreihen. Schreiben Sie sachlich und klar in ganzen Sätzen.

3. Beschränken Sie sich auf das Wesentliche
Kürzen Sie! Internet-Leser wollen gesuchte Informationen schnell und ohne Umwege erhalten.

4. Übersichtliche Texte lesen sich leichter
vermeiden Sie anstrengende »Web-Bleiwüsten«. Gliedern Sie den Text mit Absätzen, Zwischenüberschriften und Leerzeilen. Halten Sie die Zeilen kurz (nicht mehr als 60 Zeichen). Listen vereinfachen die Informationsvermittlung.

5. Inhaltliche Gliederungen ordnen sich von knapp nach ausführlich
Ausführlichere Informationen sollten auf tieferen Informationsebenen zugänglich sein. Führen Sie den Leser mit aussagekräftigen Links oder mit Anreißern auf der höheren Informationsebene.

6. Gute Überschriften wirken auch im Web
Überschriften fassen den folgenden Text zusammen. Die Überschrift ist auch ein Informationsteil des Textes. Sagen sie alles nur einmal pro Text. Keine Wiederholungen!

7. Jede Seite könnte die erste sein
Leser können zufällig auf einer Seite landen. Beziehen Sie sich daher nie auf schon gesagtes. Sagen Sie es lieber noch einmal pro Seite.

8. Denken Sie an Druckversionen
Wir alle lesen längere Texte lieber auf Papier. Eine Tonersparende Druckversion findet immer wieder seine dankbaren Anhänger.

9. Multimediale Daten sollten nur wenn sie sinnvoll sind eingebunden werden.
Bilder, Animationen, Ton und Film sind nur Ergänzungen. Der Text sollte auch auf diese Informationen verzichten können. Bilder gliedern Ihre Texte, Grafiken können Themen verdeutlichen. Bildunterschriften werden meist vor den eigentlichen Texten gelesen. Dekorationen gehören auf den Karneval und nicht neben den Text.

10. Interaktivitätsmöglichkeiten erhöhen die Leser-/Kundenbindung
Nutzen Sie die Möglichkeit, Leser aktiv zum Handeln zu animieren. Zum Bespiel mit Foren und ähnlichem.

11. Achten Sie darauf, dass die Kosten-/Nutzenrechnung aufgeht
Nur was mehr einbringt als es kostet, macht auch Sinn. Beachten Sie aber dabei immer auch den »weichen« Imagefaktor.



Hat Ihnen der Tipp gefallen? Benötigen Sie
tiefergehende Informationen zu diesem Thema?
– Dann rufen Sie mich an: Telefon 05121 208628

 

 

 

 

 

|||_nach oben


Rufen Sie mich an:
05121 208628